Zum Inhalt der Seite
13.07.2022   |   Wien, Österreich

Semperit investiert dreistelligen Millionenbetrag in die weltweit erste CO2-neutrale Schlauchproduktion

  • Neue Halle für hochautomatisierte Fertigung von Hydraulikschläuchen in Tschechien
  • Produktionskapazität steigt um 32 Mio. Meter Hydraulikschlauch auf fast 200 Mio. Meter Schläuche p.a.
  • Investitionssumme beträgt rund 110 Mio. EUR
  • Gesamtinvestments für Vorzeigewerk in Odry/Tschechien seit 1998 bei 260 Mio. EUR 

Wien, Österreich / Odry, Tschechien, 13. Juli 2022 – Parallel zu den laufenden M&A-Aktivitäten hat die börsennotierte Semperit-Gruppe die Weichen für weiteres organisches Wachstum in ihrem Mega-Schlauchwerk im tschechischen Odry gestellt: Insgesamt werden in den kommenden Jahren 110 Mio. EUR in den neuerlichen Ausbau einer der weltweit größten Produktionsstätten für Industrie- und Hydraulikschläuche investiert, wobei besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeitskriterien und einen hohen Automatisierungsgrad gelegt wird. Der Regelbetrieb in der neuen Fertigungshalle mit einer Kapazität für die zusätzliche Produktion von 32 Mio. Meter Hydraulikschlauch soll im Jahr 2025 aufgenommen werden. 

Dieser Schritt stellt den Abschluss eines Kapazitätserweiterungsprogrammes dar, in dessen Rahmen in alle Schlauchwerke, etwa auch in China und – gemeinsam mit dem langjährigen Joint Venture-Partner Sri Trang Group – in Thailand investiert worden war: „Mit der Großinvestition in Odry werden wir als Semperit-Vorstand das weitere organische Wachstum unserer erfolgreichen Schlauchsparte Semperflex sicherstellen und den außerordentlichen Expansionskurs der Kunden in der Zukunft unterstützen“, sagt Karl Haider, CEO der Semperit-Gruppe. Gerfried Eder, Managing Director Semperflex, ergänzt: „Die räumliche Nähe zu unseren Kunden im für uns bedeutenden Markt Europa bringt Vorteile wie kürzere Lieferketten bzw. Lieferzeiten, geringere CO2-Emissionen und reduzierte Transportkosten.  Aus dieser sehr starken Position heraus zielen wir auf überproportionale Markt- und Lieferanteilsgewinne ab, um auch weiterhin über dem Marktdurchschnitt zu wachsen.“

Der Hydraulikschlauch wird grün

Die Schlauchproduktion in der neuen Fertigung wird ausschließlich unter Verwendung grüner Energien und somit weltweit erstmals CO2-neutral erfolgen. Der Gesamtwasserverbrauch in Odry wird – ungeachtet der Kapazitätsausweitung – nach Fertigstellung der neuen Halle um rund 30 % sinken. Optimierte Warenströme werden optimale Durchlaufzeiten ermöglichen. „Alles, das automatisiert werden kann, wird automatisiert: Dadurch erreichen wir im Produktionsprozess ein bisher ungekannt hohes Niveau hinsichtlich Mitarbeiterproduktivität, Prozessstabilität und somit auch Konstanz der Produktqualität“, erläutert Michael Adelbauer, Director Operations Semperflex. „Darüber hinaus werden unsere Mitarbeiter in der Ausübung ihrer Tätigkeiten auch im Hinblick auf Körpereinsatz und Kraftaufwand entlastet, sodass nahezu alle Arbeitsschritte unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit durchgeführt werden können.“ 

Laufende Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit 

Semperit produziert in seinem Segment Semperflex (rund 29% des Gesamtumsatzes der Semperit-Gruppe im ersten Quartal 2022) Hydraulik- und Industrieschläuche nicht nur in Tschechien, sondern auch an Standorten in Österreich, Thailand und China. Durch kontinuierlichen Kapazitätsausbau sowie Fokussierung auf höchste Qualitätsstandards ist Semperit mittlerweile bei Hydraulikschläuchen weltweit die Nummer 3 und bei Industrieschläuchen die Nummer 2 in Europa. Zu den Abnehmern zählen namhafte Hersteller von Kränen, Landmaschinen, Baggern und Baumaschinen.

 

Über Semperit

Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die in den Sektoren Industrie und Medizin hochspezialisierte Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Ländern weltweit vertreibt: Hydraulik- und Industrieschläuche, Fördergurte, Rolltreppen-Handläufe, Bauprofile, Seilbahnringe, Produkte für den Eisenbahnoberbau und Untersuchungs- und Operationshandschuhe. Die Zentrale des österreichischen Traditionsunternehmens, das seit 1824 besteht, befindet sich in Wien. Die Semperit-Gruppe beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeiter, davon rund 3.800 in Asien und rund 900 in Österreich (Wien und Produktionsstandort Wimpassing, Niederösterreich). Zur Gruppe gehören weltweit 16 Produktionsstandorte sowie zahlreiche Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien, Australien und Amerika. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte der Konzern einen Umsatz von 1.182,2 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 361,8 Mio. EUR.

Für Rückfragen

Monika Riedel

Director Group Brand Management, Corporate Spokesperson

Tel. +43 676 8715 8620
Judit Helenyi

Director Investor Relations

Tel. +43 1 79777-310
Zurück zur Hauptnavigation
Zurück Presseinformationen