Eigenkapitalstärkung zur Unterstützung des Transformationsprozesses

12.12.2017

Wien, Österreich, 12. Dezember 2017 – Der Vorstand der Semperit AG Holding hat heute unmittelbar nach Genehmigung des Aufsichtsrats einen Vertrag über eine Hybridkapital-Linie in Höhe von bis zu 150 Mio. EUR mit der B & C Holding GmbH, einer 100% Tochtergesellschaft des Kernaktionärs B & C Industrieholding GmbH, unterzeichnet. Der vereinbarte Zinssatz beträgt 5,25%, die Bereitstellungsgebühr 1,75%.

Bei der Hybridkapital-Linie handelt es sich um eine nachrangige Verbindlichkeit mit unbegrenzter Laufzeit, die von Semperit bis 31.12.2018 bei Bedarf in mehreren Tranchen gezogen werden kann. Ein Rückzahlungs- oder Wandlungsrecht des Gläubigers ist nicht vorgesehen. Die Hybridkapital-Linie wird nach IFRS als Eigenkapital qualifiziert und dient damit der Stärkung der Bilanzstruktur des Unternehmens.

Semperit stärkt mit diesem Schritt das Eigenkapital nachhaltig und hält die aufgrund der aktuellen Ertragssituation negativ beeinflussten Bilanzkennzahlen auf einem soliden Niveau. Dadurch wird die Finanzierung der erforderlichen Investitionen für weiteres organisches Wachstum und des Transformationsprozesses abgesichert.

„Der Kernaktionär unterstützt mit dieser Kapitalmaßnahme den von Vorstand und Aufsichtsrat eingeleiteten Transformationsprozess und unterstreicht sein langfristiges Engagement für Semperit. Damit schafft Semperit die Voraussetzungen für die weiteren Schritte der Unternehmenstransformation“, sagt Dr. Veit Sorger, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Semperit AG Holding.

Für Rückfragen:
Monika Riedel
Group Head of Communications & Sustainability
+43 676 8715 8620

Stefan Marin
Head of Investor Relations
+43 676 8715 8210

www.semperitgroup.com
www.facebook.com/SemperitAGHolding
https://twitter.com/semperitgroup

Über Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die in den Sektoren Medizin und Industrie hochspezialisierte Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Länder weltweit vertreibt: Untersuchungs- und Operationshandschuhe, Hydraulik- und Industrieschläuche, Fördergurte, Rolltreppen-Handläufe, Bauprofile, Seilbahnringe und Produkte für den Eisenbahnoberbau. Die Zentrale des österreichischen Traditionsunternehmens, das seit 1824 besteht, befindet sich in Wien. Die Semperit Gruppe beschäftigt weltweit rund 6.500 Mitarbeiter, davon rund 3.500 in Asien und mehr als 800 in Österreich (Wien und Produktionsstandort Wimpassing, Niederösterreich). Zur Gruppe gehören weltweit 22 Produktionsstandorte sowie zahlreiche Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien, Australien und Amerika. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 852 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 78 Mio. EUR.


Kontaktperson

Monika Riedel
Director Group Communications and Sustainability
T +43 1 79777-620