Semperit: Sozialplan für Sempertrans Produktionsstätte in Argenteuil, Frankreich unterzeichnet

13.10.2017

Die Semperit AG Holding gibt bekannt, dass das Management der französischen Tochtergesellschaft Sempertrans France Belting Technology (SFBT) am 13. Oktober 2017 mit den Arbeitnehmervertretern einen Sozialplan im Zusammenhang mit der Schließung der Produktionsstätte in Argenteuil unterzeichnet hat. Die Vereinbarung wird den französischen Arbeitsbehörden zur Genehmigung vorgelegt, die ihre Entscheidung voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen bekanntgeben werden.Nachdem das vorgeschriebene spezielle Konsultations- und Verhandlungsverfahren hiermit nahezu abgeschlossen ist, geht das Projekt nun in seine Umsetzungsphase über. Dies wird es SFBT ermöglichen, die nach französischem Recht vorgesehenen Begleitmaßnahmen für die betroffenen Mitarbeiter in die Wege zu leiten.Weiterhin geht die Semperit Gruppe in Summe von Einmalbelastungen und außerordentlichen Aufwendungen in der Größenordnung von mehr als EUR 10 Millionen aus (wie am 30. Juni 2017 kommuniziert).

Für Rückfragen:
Monika Riedel
Group Head of Communications & Sustainability
+43 676 8715 8620

Stefan Marin
Head of Investor Relations
+43 676 8715 8210

www.semperitgroup.com
www.facebook.com/SemperitAGHolding
https://twitter.com/semperitgroup

Über Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die in den Sektoren Medizin und Industrie hochspezialisierte Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Länder weltweit vertreibt: Untersuchungs- und Operationshandschuhe, Hydraulik- und Industrieschläuche, Fördergurte, Rolltreppen-Handläufe, Bauprofile, Seilbahnringe und Produkte für den Eisenbahnoberbau. Die Zentrale des österreichischen Traditionsunternehmens, das seit 1824 besteht, befindet sich in Wien. Die Semperit Gruppe beschäftigt weltweit rund 6.500 Mitarbeiter, davon rund 3.500 in Asien und mehr als 800 in Österreich (Wien und Produktionsstandort Wimpassing, Niederösterreich). Zur Gruppe gehören weltweit 22 Produktionsstandorte sowie zahlreiche Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien, Australien und Amerika. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 852 Mio. EUR sowie ein EBITDA von 78 Mio. EUR.

 

 


Kontaktperson

Monika Riedel
Group Head of Communications and Sustainability
T +43 1 79777-620