Aktuelle Presseinformation

Wien, am 22. August 2008

PRESSEINFORMATION NR. 6/2008

SEMPERIT: ERGEBNISSE 1. HALBJAHR 2008

  • Konzernumsatz um 7,5 % auf 326,4 Mio. EUR erhöht
  • EBIT um 12,3 % auf 33,2 Mio. EUR verbessert
  • Zufriedenstellende Ergebnisse für Gesamtjahr 2008 erwartet

Wien, am 22. August 2008 – Trotz gedämpfter Weltkonjunktur und schwieriger Lage auf den Rohstoff- und Währungsmärkten ist es Semperit auch im ersten Halbjahr 2008 gelungen, Umsatz und Ergebnis des Vorjahres zu übertreffen. 

1-6/2007 1-6/2008 Veränderung in %
Umsatz in Mio. EUR 303,6 326,4 + 7,5
EBIT in Mio. EUR 29,6 33,2 + 12,3
EGT in Mio. EUR 31,3 32,2 + 2,7
Konzernergebnis in Mio. EUR 22,8 23,4 + 2,5

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 12,3 % auf 33,2 Mio. EUR. Der Konzernumsatz stieg um 7,5 % auf 326,4 Mio. EUR. Steigende Rohmaterial-, Energie- und Personalkosten ließen im ersten Halbjahr die Aufwendungen deutlich ansteigen. Teilweise konnte diese Teuerung durch Effizienzsteigerungen und Einsparungen kompensiert werden, die Weitergabe der höheren Produktionskosten an die Kunden war aber in vielen Bereichen ebenso notwendig.

Das Finanzergebnis des ersten Halbjahres wurde durch den im ersten Quartal notwendig gewordenen Abwertungsbedarf im Finanzanlagevermögen belastet. Durch erfolgreiche Abschichtung einzelner Finanzpositionen und Veranlagung von freien Mitteln am Geldmarkt konnte im zweiten Quartal wieder eine deutlich positive Performance erzielt werden. Im ersten Halbjahr lag das Finanzergebnis daher in Summe bei -1,0 Mio. EUR und das Ergebnis vor Steuern bei 32,2 Mio. EUR (+2,7 %). Das Konzernergebnis verbesserte sich damit um 2,5 % auf 23,4 Mio. EUR.

Segmentsergebnisse

Das Segment Sempermed verbuchte trotz hoher Umrechnungsverluste aufgrund des schwachen US-Dollars im ersten Halbjahr 2008 ein Umsatzwachstum von 3,2 % auf 111,3 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern (EGT) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 16,2 % auf 6,4 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 5,5 Mio. EUR).

Das Segment Semperflex steigerte im ersten Halbjahr ihren Umsatz um 6,7 % auf 89,3 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 11,3 Mio. EUR um 5,8 % über dem Vorjahr von 10,7 Mio. EUR, obwohl die hohen Rohmaterialpreise bei Kautschuk, Ruß und Drähten sowie die höheren Energiepreise bereits die Ergebnissituation belasteten.

Im Segment Semperform erzielte Semperit im ersten Halbjahr ein Umsatzwachstum von 8,4 % auf 60,3 Mio. EUR. Das Segmentsergebnis vor Steuern legte um 0,9 Mio. EUR auf 9,2 Mio. EUR zu (+ 10,6 %).

Das Segment Sempertrans erzielte auch im ersten Halbjahr 2008 mit einem Umsatzanstieg von 16,0 % auf 65,5 Mio. EUR das stärkste Wachstum im Semperit Konzern. Das Segmentsergebnis kletterte von 5,9 Mio. EUR auf 7,5 Mio. EUR.

Ausblick

Die zentrale Herausforderung der kommenden Monate wird es sein, die außerordentlichen Belastungen aufgrund weiter massiv steigender Rohmaterialpreise bestmöglich abzufedern. Insgesamt bleibt das Unternehmen zuversichtlich, auch im schwierigen Geschäftsjahr 2008 zufriedenstellende Ergebnisse erwirtschaften zu können.

Für Rückfragen:

Semperit AG Holding
Investor Relations
Mag. Sybille Bernhardt
Tel.: +43 (1) 79 777-210
E-mail: sybille.bernhardt@semperitgroup.com

 

Kontaktperson

Monika Riedel
Director Group Communications and Sustainability
T +43 1 79777-620